Aktuelles Event: Kennenlerntag am 22.09.23 in Sankt Augustin. Jetzt anmelden
Wir vermitteln Selbstverteidigung für dein Kind.

Selbstverteidigung für dein Kind: 7 Tipps für Eltern

Gianluca Fraccalvieri|
Gianluca Fraccalvieri|

Als Eltern sind wir um die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Kinder bemüht. Ein Teil davon ist es, ihm die Fähigkeiten zu vermitteln, sich selbst verteidigen und behaupten zu können. In der Praxis kann sich das allerdings manchmal etwas schwierig gestalten. Aus diesem Grund haben wir 7 praktische Tipps für dich zusammengestellt, um deinem Kind mehr Sicherheit und Selbstvertrauen auf den Weg zu geben.

Wichtig ist zu erwähnen, dass Selbstbehauptung nicht erst bei körperlichen Auseinandersetzungen beginnt. Selbstverteidigung ist vielmehr ein Zusammenspiel aus Selbstvertrauen in Körper und Geist sowie den richtigen Techniken für den Ernstfall. Aus diesem Grund sprechen wir bei der Kopf Körper Schule auch von Selbstbehauptung.

Starte früh mit der Selbstverteidigung

Ein wichtiger Aspekt im Leben deines Kindes ist es, sich zu schützen und für die Zukunft zu stärken. Deshalb solltet ihr bereits im frühen Alter mit der Selbstbehauptung beginnen. Kinder, die früh lernen, wie sie sich in Bedrohungssituationen schützen können, entwickeln ein höheres Selbstbewusstsein und können schon in jungen Jahren mit schwierigen Situationen umgehen. 

Es ist wichtig, dass Kinder die richtigen Verhaltensweisen und Techniken kennenlernen, um sich effektiv schützen zu können. Dies kann beispielsweise durch regelmäßige Verteidigungsübungen, Kurse oder Trainings erfolgen. Wenn Kinder früh lernen, wie sie ihren Körper und ihren Verstand einsetzen können, um sich zu schützen, entwickeln sie eine starke Basis, um den Alltag sicher zu bestreiten.

Integriere Bewegung in den Alltag

Eine aktive Lebensweise ist unerlässlich, um sowohl die körperliche als auch die geistige Gesundheit deines Kindes zu fördern. Regelmäßige Bewegung kann dazu beitragen, den Körper deines Kindes zu stärken, seine Koordination und Reaktionsfähigkeit zu verbessern sowie seine körperliche Fitness zu fördern. Es ist wichtig, dass dein Kind nicht erst in bedrohlichen Situationen weiß, was es tun soll, sondern dass es nach Möglichkeit gar nicht erst in solche Situationen kommt. 

Steigere das körperliche Aktivitätslevel deines Kindes, indem du es beispielsweise zum Spielen im Freien ermutigst – denn ein aktives Kind ist ein ausgelassenes Kind. Das kann deinem Kind helfen, ein ausgeglichener Mensch zu werden, wodurch es weniger in Situationen gerät, in denen es sich verteidigen muss.

Stärke das Selbstbewusstsein deines Kindes

Ein starkes Selbstbewusstsein ist wichtig für eine effektive Selbstbehauptung. Als Elternteil kannst du deinem Kind dabei helfen, sein Selbstbewusstsein zu stärken, indem du es animierst, neue Herausforderungen anzunehmen und es für seine Errungenschaften lobst. Ein gestärktes Selbstbewusstsein fördert das Selbstvertrauen deines Kindes und gibt ihm die Kraft, für sich selbst einzustehen und sich gegen Bedrohungen zu schützen.

Mit einem gestärkten Selbstbewusstsein geht ein selbstbewusstes Auftreten sowie eine selbstsichere Mimik und Gestik einher, womit sich dein Kind vor anderen behaupten kann – schon bevor es sich verteidigen muss. 

Hilf deinem Kind zu erkennen, wie wichtig es ist, sich selbst zu lieben und zu schätzen, um ein starkes Selbstbewusstsein zu entwickeln. Du kannst dein Kind dabei unterstützen, indem du es auf seine Stärken und Fähigkeiten hinweist und ihm hilfst, sich von Fehlern und Niederlagen nicht entmutigen zu lassen. 

Vermittle den Umgang mit Angst

Wenn dein Kind eine Situation möglichst rational betrachten kann, kann es deinem Kind helfen, bessere Entscheidungen in Gefahrensituationen zu treffen. Deshalb ist es auch wichtig, deinem Kind zu vermitteln, wie es mit diesen Ängsten umgeht, wann sie angebracht sind und welche Ängste irrational sind. 

Bei Angst kannst du deinem Kind helfen, indem du ihm Sicherheit und Zuversicht vermittelst. Sprich offen mit ihm über seine Ängste und höre ihm zu. Erkläre ihm auch, dass Angst ein ganz normales Gefühl ist, das jeder manchmal empfindet. Du kannst ihm auch ein paar Strategien beibringen, um mit Angst umzugehen, wie zum Beispiel tief durchzuatmen oder sich auf positive Dinge zu konzentrieren. 

Fördere das Körperbewusstsein deines Kindes

Es ist wichtig, Kinder zu unterstützen, eine gesunde Selbsteinschätzung zu entwickeln. Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, ist durch die Förderung des Körperbewusstseins. Wenn dein Kind weiß, was sein Körper kann und was nicht, kann es in Gefahrensituationen die richtige Entscheidung treffen. So lernt es, wann es Situationen eher aus dem Weg gehen sollte und wann es sich durchsetzen kann. 

Schaffe eine sichere Umgebung

Ein Gefühl von Sicherheit ist für Kinder sehr wichtig. So lernt dein Kind, wie sich Sicherheit anfühlt und kann so viel schneller eine Gefahrensituation von einer sicheren Umgebung unterscheiden. 

Auch das Vermitteln von Verhaltensregeln, wie zum Beispiel „nicht mit Fremden mitgehen“, ist wichtig, um dein Kind vor möglichen Gefahren zu schützen. Zusätzlich kann es hilfreich sein, eine Notfallnummer aufzuhängen oder sicherzustellen, dass dein Kind weiß, wie es im Notfall Hilfe holen kann. Um deinem Kind ein möglichst sicheres Gefühl zu geben, kann es außerdem hilfreich sein, deine Wohnumgebung auf mögliche Gefahren zu untersuchen. Diese können beispielsweise nicht funktionstüchtige Rauchmelder oder herumliegende Gegenstände sein.

Hol dir Unterstützung durch eine auf Selbstverteidigung spezialisierte Schule

Um dein Kind optimal auf Gefahrensituationen vorzubereiten, kann es hilfreich sein, dir Hilfe von einer Schule zu holen, die auf Selbstverteidigung spezialisiert ist. Die Auswahl der richtigen Schule für die Selbstverteidigung deines Kindes ist von entscheidender Bedeutung. Es ist wichtig, eine Schule zu wählen, die auf Kinder spezialisiert ist und ein Konzept verfolgt, bei dem du dich aufgehoben und verstanden fühlst.

Eine Schule, die sich auf die Persönlichkeitsentwicklung deines Kindes konzentriert und gleichzeitig auf die Vermittlung von Fähigkeiten zur Selbstverteidigung ausgerichtet ist, kann dazu beitragen, dass dein Kind ein höheres Selbstbewusstsein und eine höhere Selbstsicherheit entwickelt. Dies kann es ihm in schwierigen Situationen erleichtern, seine Umgebung besser einzuschätzen und sich entsprechend zu schützen. 

Wenn du möchtest, dass wir dein Kind bei dieser Reise unterstützen, freuen wir uns auf euch. Hier erfährst du mehr zu unseren Werten und unserem Konzept!

Wenn du dir Hilfe beim Sicherheitstraining deines Kindes wünscht, vereinbare gerne mit uns ein Probetraining und wir zeigen dir live vor Ort, wie wir die Sicherheit deines Kindes im alltäglichen Umgang kontinuierlich verbessern. Hier geht’s zur Anmeldung.*

*Diese Tipps sind für Eltern gedacht, die ihren Kindern sichere Rahmenbedingungen bieten wollen. Sie sind nicht als Ersatz für professionelle Beratung oder medizinische Behandlung gedacht. Wenn du Hilfe benötigst, wende dich bitte an eine qualifizierte Fachkraft.

Interesse geweckt?

Jetzt anmelden zum
kostenlosen Probetraining!

Datenschutz*

* Pflichtfeld

1Wähle einen Standort
2Persönliche Angaben
Für welchen Standort interessierst du dich?(erforderlich)

Sonntag, 05.02.2023

Kennenlerntag Sankt Augustin

Kennenlerntag
Sankt Augustin

für 3 – 6 Jährige